Jugendliche mit einer Behinderung

Die Jugendlichen mit einer Behinderung werden durch Plusport, Behindersport Schweiz in der ganzen Schweiz informiert. Die Information geschieht einerseits durch das jährliche Kursprogramm „Zentrale Sportkurse“, sowie durch Beratungen des Plusport Büros.

 

Zusätzlich werden ausgewählte Behinderteninstitutionen sowie Behindertensportgruppen respektive deren LeiterInnen an Weiterbildungsveranstaltungen persönlich infomiert und angeschrieben. Durch diese persönlichen Kontakte wird das „mitenand“ auch durch Mund-zu-Mund-Werbung in die einzelnen Sportgruppen gebracht.

Teilnahmeberechtigung

Grundsätzlich können alle Jugendlichen mit einer Behinderung aus der Schweiz an diesem Lager teilnehmen. Die Altersgrenze für Behinderte ist auf ca. 30 Jahre angesetzt, wobei auch ältere TeilnehmerInnen sich anmelden können, solange sie sich noch „jung“ fühlen. (Gilt insbesondere für solche TeilnehmerInnen, die schon mehrmals im Lager waren).

Unser Lager eignet sich nicht...

  • Unser Lager in dieser Grösse eignet sich nicht für Jugendliche mit autistischen Zügen
  • Ebenso können wir keine Jugendliche von Massnahmen einer Jugendanwaltschaft oder von Wohnheimen für verhaltensauffällige Jugendliche aufnehmen.
  • Teilnehmende mit dissozialen, verhaltensauffälligen und psychischen Problemen sind in diesem Lager nicht am richtigen Ort. Daher nehmen wir keine Jugendlichen aus entsprechenden Institutionen auf.

Wir können für diese Jugendlichen nicht die notwendige Betreuung anbieten.

Fragebogen

Die Anmeldung beim Plusport geschieht durch deren ausführlichen Fragebogen mit Angaben zur Behinderung, Medikamenteinnahme, besondere Hinweise und Adressen. Dieser Fragebogen wird von Plusport nach Eingang an den Lagerleiter weitergeleitet.

Minimalanforderung

Der, die Teilnehmende mit einer Behinderung…

  • kann sich selbständig an- und ausziehen, seine tägliche Hygiene selbständig durchführen, selbständig essen oder ist in der Lage, dafür klare Anweisungen für die Hilfe zu geben
  • kann mit anderen kommunizieren und seine Bedürfnisse anmelden
  • kann sich in eine Gruppe integrieren und entfernt sich nicht davon 
  • kann in einem Zimmer mit ca 8 anderen Jugendlichen mit und ohne Behinderung (des gleichen Geschlechts) schlafen
  • kann bei den Programmen (Sport, Basteln, Freizeit usw.) auf eine minimale Weise mitmachen oder ist zufrieden bei deren blossen Beobachtung
  • ist in der Lage, sich für eine gewisse Zeit selber zu beschäftigen, bzw. eine zugewiesene Beschäftigung selbständig und ohne Aufsicht auszuführen
  • das Konzept dieses Lagers sieht keine 1:1 Betreuung vor. Für TeilnehmerInnen, die eine solche Betreuung in der Aufsicht, bei den Programmteilen oder bei den täglichen Verrichtungen benötigen, ist dieses Lager nicht geeignet. Sollte dies erst im Lager zum Ausdruck kommen, behält sich die Lagerleitung vor, den Teilnehmenden wieder von den Eltern oder Heimbetreuer abholen zu lassen
  • versteht schweizerdeutsche Mundart

Im Zweifelsfalle entscheidet die Lagerleitung über eine allfällige Teilnahme.

Folge uns auf Facebook

Anfahrt Fiesch

Kontakt

mitenand - fürenand Lager

Sekretariat

Coni Annen

Honegg 7

6403 Küssnacht a.R

coni@mitenand.ch

Tel: 078 878 25 85