Kurze Geschichte des Lagers

Das Lager hat unter der Leitung des Jugend + Sport Adjunkt Willy Schmid 1994 zum ersten Mal in Lenk statt gefunden. Es entstand auf Anregung und Wunsch des Behindertensportverbandes Schweiz (vormals SVBS, heute Plusport) Volketswil. Für behinderte Jugendliche gab und gibt es viele Lager, jedoch ganz wenige zusammen mit nicht behinderten Jugendlichen.

Idee

Ein solches Lager hat es in dieser Art und Grösse bis dahin in der Schweiz noch nicht gegeben. So fehlen Vergleichsmöglichkeiten.

Am Anfang war die Vorstellung, dass die Jugendlichen ohne Behinderung den Jugendlichen mit einer Behinderung helfen sollten und gewisse einfache Betreuungsaufgaben übernehmen könnten. Es stellte sich dann schnell heraus, dass die Jugendlichen mit dieser Aufgabe überfordert waren. Auch die LeiterInnen konnten diese Überforderung der Jugendlichen nicht auffangen.

So hat die Lagerleitung entschieden, das Lager fortan anders zu gestalten. Anstelle der Jugendlichen als Hilfsbetreuer wurde ein eigenes Betreuungsteam als neuer Bereich gegründet. Die Jugendlichen ohne Behinderung waren nun Teilnehmende, wie die behinderten Jugendlichen auch. Damit wollte man ein Gefälle zwischen den Jugendlichen mit und ohne Behinderung vermeiden. Die Jugendlichen sollten sich als gleichwertige Freunde kennen und schätzen lernen. Diese Struktur hat sich in den folgenden Lagern sehr bewährt.

Weiterentwicklung der Idee

Von Jahr zu Jahr wurde das Lager ausgebaut und das Programm verfeinert. Es entstanden verschiedene Leitergruppen, ProgrammleiterInnen und BetreuerInnen, und auch die Lagerleitung wurde aufgeteilt.

Bewusst wurde das Lager von Anfang an für über 100 Jugendliche konzipiert, soll die Vielfalt des Programms doch im Vordergrund stehen.

Lagerorte

Lange gab es keine geeignete Unterkunft für ein Lager dieser Art und Grösse. So wechselte der Ort von der Lenk, nach Appenzell und von dort nach Frutigen. Alle diese Orte haben sich nicht bewährt. Nun wurde die ideale Lösung im Feriendorf Fiesch (Wallis) gefunden, wo das mitenand Lager künftig das ganze Haus 2 belegt.

Lagerleitung und Bereichsleitung

Die Hauptleitung wurde von Willy Schmid 1999 an Simon Mink und ab 2008 an Haru Vetsch übertragen.

Die Sport und Programmleitung hatte 2000-2003 Christoph Baer, von 2004-2006 und ab 2008 Coni Annen-Nigg, 2008+2009 Silvia Oberholzer, 2010+2011 Rahel Bosshard, 2015 Jannis Super, 2012-2014, 2016 Angi Spack

Das Betreuerteam leitete seit 1995 Haru Vetsch, ab 2004 Paul Leuzinger, ab 2007 Alistair Murray, ab 2009 Sven Hesse und ab 2013 Ulrich Henschel.

Langjährige Teilnehmende und Leitende

Im mitenand Lager sind viele Teilnehmende und Leitende schon seit Jahren dabei und geben dem Lager so eine Kontinuität.  

Folge uns auf Facebook

Anfahrt Fiesch

Kontakt

mitenand - fürenand Lager

Sekretariat

Coni Annen

Honegg 7

6403 Küssnacht a.R

coni@mitenand.ch

Tel: 078 878 25 85